E-LearningSitemapKontaktImpressumSuche

Frühzeitige Kombination aus Theorie und Praxis als Schlüsselfaktor

Die Vernetzung von Theorie und Praxis spielt im dualen Studium der Berufsakademie Emsland eine wichtige Rolle. Die Trennung von Denken und Handeln wird durch die Theorie-Praxis-Verknüpfung überwunden. Damit die Studierenden eine umfassende Handlungskompetenz aufbauen können, gibt es im Studienprogramm 6 unterschiedliche Formen der Theorie-Praxis-Vernetzung:

  • Praxistransferprojekte
  • Lehrveranstaltungen
  • Projektstudium
  • Betriebliches Projekt
  • Praxisbericht
  • Bachelorthesis

Praxistransferprojekte
Das Bindeglied zwischen Unternehmen und Berufsakademie bilden die Praxistransferprojekte. Die Studierenden sollen ihr Wissen aus den Lehrveranstaltungen in die Wirklichkeit des Ausbildungsbetriebes übertragen. Dazu bearbeiten sie in jedem Modul der Semester 1-5 ein Praxistransferprojekt. Dabei wenden sie die Konzepte und Methoden der Lehrveranstaltung auf den betrieblichen Handlungskontext an. Die Studierenden nehmen so eine fachorientierte Reflexion der Prozesse und Strukturen des Unternehmens vor. 

Lehrveranstaltung
In den Lehrveranstaltungen des Studienprogramms werden die Studierenden dazu angehalten, ihre betriebliche Erfahrung einzubringen. Sie dient als didaktischer Anker für die Wissensvermittlung und für die Reflexion theoretischer Konzeptionen an Verhältnissen der Praxis.

Projektstudium
Im Projektstudium setzen sich die Studierenden mit realen, selbstgestellten oder von Unternehmen angeregten Projektthemen auseinander. Zwei Semester wird an dieser Idee gearbeitet und das Ergebnis präsentiert. Dieser Freiraum führt zur Entwicklung von Denk- und Handlungsmustern, die das Verständnis für Projektarbeit und Strategieausrichtung schärfen und gleichzeitig die Kommunikations- und Teamfähigkeit stärken.

Betriebliches Projekt
Um den Studierenden die Vielfältigkeit betrieblicher Problembereiche bewusst und die Unterschiedlichkeit hinsichtlich der Problemlösungsansätze deutlich zu machen, ist in jedem Studiengang die Bearbeitung eines betrieblichen Projektes vorgesehen. Die Themenstellung wählt der Studierende gemeinsam mit seinem Unternehmen aus und erarbeitet selbständig Problemlösungsansätze.

Praxisbericht
Die Studierenden fertigen über den Verlauf und die Inhalte ihrer Betriebsphasen einen Praxisbericht an, in dem sie die Prozesse und Strukturen des Ausbildungsbetriebes wissenschaftsorientiert beschreiben und reflektieren.

Bachelorthesis
Der betriebliche Erfahrungsraum des Unternehmens bildet auch den Ausgangspunkt bei der Erstellung der Bachelorarbeit im 6. Semester. Es soll gezielt eine Problemstellung mit Bezug zum Partnerbetrieb aufgegriffen werden, um daraufhin eine Problemlösung auf wissenschaftlicher Grundlage zu entwickeln.

Konzept & Umsetzung: FIEBAK MEDIEN - AGENTUR FÜR KOMMUNIKATION