E-LearningSitemapKontaktImpressumSuche

Die effektivste Form der Praxisorientierung

Das Duale Studium hat zwei Lernorte, die miteinander vernetzt sind und zur Entwicklung der Handlungskompetenz beitragen.

Die praktische Erfahrung im Partnerunternehmen ist im dualen Studium systematisch integriert und bildet den zentralen Erfolgsfaktor für Unternehmen und Studierende.

Sie als Studierende durchlaufen die unterschiedlichen Bereiche des Unternehmens und lernen somit die Betriebsprozesse von Grund auf kennen. In Kombination mit dem Wissen aus den Vorlesungen lernen Sie praktisches Anwendungswissen auf hohem fachlichem Niveau, das im Unternehmen in jeder Betriebsphase zum Tragen kommt.

Das Bindeglied zwischen Unternehmen und Berufsakademie bilden Praxistransferprojekte. In diesen Projekten werden Inhalte der Theorie- und Praxisphasen intensiv miteinander vernetzt. Jede Vorlesung sollen Sie in Beziehung zur Praxis setzen, indem Sie ausgewählte Theorieinhalte der Vorlesung auf den Betrieb übertragen.

Der betriebliche Erfahrungsraum des Unternehmens bildet auch den Ausgangspunkt bei der Erstellung der Bachelorarbeit im 6. Semester. Es soll gezielt eine Problemstellung mit Bezug zu Ihrem Partnerbetrieb aufgegriffen werden, um daraufhin eine Problemlösung auf wissenschaftlicher Grundlage zu entwickeln.

Die wechselseitige Integration der Lernorte Betrieb und Berufsakademie und der damit verbundene kontinuierliche Theorie-Praxistransfer führen zu Bedingungen, die innovatives Denken und Handeln stärken.

Konzept & Umsetzung: FIEBAK MEDIEN - AGENTUR FÜR KOMMUNIKATION