E-LearningSitemapKontaktImpressumSuche

In 8 Semestern zum Bachelor of Arts

'Betriebswirtschaft-Management betrieblicher Systeme' ist ein Studiengang der Fachhochschule Osnabrück, der in enger Kooperation mit der Berufsakademie Emsland am Standort Lingen durchgeführt wird. Die Studierenden stehen für die Dauer des Studiums in einem verbindlichen Arbeitsverhältnis zu einem Unternehmen. Studiert wird während der Semester immer freitags und ab und zu auch samstags. Nach erfolgreichem Studienabschluss wird der Grad „Bachelor of Arts“ erreicht.

Die angestrebte spezifische Kompetenz von B.A. Betriebswirten besteht in der Beschreibung, Analyse, Entwicklung und Gestaltung von Unternehmensstrukturen und Betriebsprozessen. Das Curriculum sieht dazu die Vermittlung einer breit angelegten Fachkompetenz in den betriebswirtschaftlichen Funktionsbereichen mit den notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen vor.

Praxis im Studium - Lernen im Unternehmen

In diesen Studiengang wird die praktische Erfahrung der Studierenden systematisch in die Kompetenzentwicklung integriert.

Die Studierenden analysieren die Anwendbarkeit der Theorie in der Praxis und spiegeln die betrieblichen Prozesse und Strukturen an den wissenschaftlichen Lehrinhalten.
Die einzelnen Theorie- und Praxisphasen sind über Praxistransferprojekte intensiv miteinander vernetzt. Dazu gehen die Studierenden auf betriebliche Prozesse und Strukturen ihres Unternehmens ein und setzen sie in Beziehung zu den Lehrinhalten der einzelnen Module.

Neben dieser kontinuierlichen Transferleistung bearbeiten die Studierenden im 7. und 8. Semester eine modulübergreifende Fallstudie in selbstzusammengestellten Teams (Projektstudium). Damit kommt das neu erworbene Wissen in unterschiedlichen Problemzusammenhängen direkt zur Anwendung.

Im Rahmen des 8. Semesters wird die 8-wöchige Bachelor-Thesis angefertigt. Dazu greifen die Studierenden eine Problemstellung mit Bezug zu ihrem Partnerbetrieb auf und erarbeiten auf wissenschaftlicher Grundlage eine Problemlösung.

Schwerpunktwahl

Die Studierenden wählen im 7. Semester einen Studienschwerpunkt, der ihren beruflichen Perspektiven entspricht. Es werden die folgenden Schwerpunktsetzungen angeboten:

  • Logistik
  • Marketing
  • Controlling
  • Human Resource Management

Neben dem Schwerpunkt wählen die Studierenden aus verschiedenen Wahlmodulen, wie bspw. Projektmanagement, Cross Cultural Management, Innovationsmanagement & Businessplanung oder Marktforschung und können so ihre Studienschwerpunkte flankieren und ihr Profil individuell schärfen. Den vollständigen Studienverlaufsplan finden Sie hier.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsberechtigt sind Personen, die:

  • über die Allg. Hochschulreife oder Fachhochschulreife,
  • über Berufserfahrung
  • und einen Studienkooperationsvertrag verfügen.

Mitwirkung des Unternehmens

Die Mitwirkung des Unternehmens ist vor dem Hintergrund des berufsintegrierenden Konzeptes notwendig. Das Unternehmen mit seinen betrieblichen Prozessen und Strukturen liefert den Raum für die Analyse der praktischen Anwendbarkeit wissenschaftsbasierter Modelle, Methoden und Instrumente. Dazu sollte dem Mitarbeiter die Gelegenheit zur Beschreibung und Reflexion der betrieblichen Handlungsprozesse gewährt und die Möglichkeit eröffnet werden, abteilungsübergreifende Prozesse und Strukturen erfassen zu können.

Mit Ausnahme des Zeitraums zur Erstellung der 8-wöchigen Bachelor-Thesis bleiben die Studierenden während der gesamten vierjährigen Studienzeit im Rahmen von zweidrittel bis zu vierfünftel des Arbeitsumfangs berufstätig.

An diesem Studienprogramm können Unternehmen unterschiedlicher Wirtschaftszweige mitwirken: Industrie- und Handwerksbetriebe ebenso wie Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

Konzept & Umsetzung: FIEBAK MEDIEN - AGENTUR FÜR KOMMUNIKATION