E-LearningSitemapKontaktImpressumSuche

Die Balance zwischen Theorie und Praxis

Das Besondere eines dualen Studiums ist die Balance zwischen Theorie und Praxis, die durch eine konsequente Verknüpfung der beiden Lernorte Berufsakademie und Unternehmen sichergestellt wird.

Im Rahmen des 6-semestrigen Studiums wechseln die Studierenden zwischen

  • den 10-wöchigen Akademiephasen an der Berufsakademie Emsland und
  • den 12- bis 16-wöchigen Unternehmensphasen.

Ablauf des Studiums
In den Theoriephasen erwerben die Studierenden in Vorlesungen, Fallstudien, Projekten und Übungen das theoretische Rüstzeug und bauen eine breite Wissensbasis in der jeweiligen Studienrichtung auf. In den Betriebsphasen lernen sie, die Studieninhalte direkt in die Praxis ihres Unternehmens zu übersetzen. Für Studierende bedeutet das duale System ein praxis- und anwendungsorientiertes Studium, das häufig nahtlos in die berufliche Tätigkeit überleitet.

Zusammenspiel von Berufsakademie und Unternehmen
Während des gesamten Studiums sind die beiden Lernorte Unternehmen und Berufsakademie gleichwertige Partner und unterstützen sich wechselseitig bei der Entwicklung der Studierenden. Die frühzeitige Kombination von Theorie und Praxis führt somit zu Lernbedingungen, die innovatives Denken und Handeln vorantreiben. Beide Partner schaffen mit dem dualen Konzept, Studien- und Lernbedingungen, die aus Abiturienten erfolgreiche Absolventen werden lässt.

 

Konzept & Umsetzung: FIEBAK MEDIEN - AGENTUR FÜR KOMMUNIKATION